SLG-0 SLG-2 SLG-3 SLG-4 SLG-5

Andre Röckl weiter Chef beim Fischereiverein Stiftland

Der Fischereiverein Stiftland ist eine feste Größe in der Region Über 700 Mitglieder sind unter diesem Dach vereint. Und für die war im vergangenen Jahr eine Menge geboten.
NT 5 2 2020 1
Der Fischereiverein Stiftland ehrte in der Jahreshauptversammlung langjährige Mitglieder, die dem Verein seit Jahrzehnten die Treue halten.

Der Fischereiverein Stiftland traf sich zur Jahreshauptversammlung im "Seenario". Bei den Neuwahlen wurde als Vorsitzender Andre Röckl im Amt bestätigt. Stellvertreter bleibt Markus Schultes, Kassierer Norman Langenhan. Schriftführer wurde Daniel Härtl, Stellvertreterin ist Nina Rath (neu). Kassenprüfern sind Stefan Dorsch und Thomas Blei

Viele Angebote

In seinem computergestützten Rechenschaftsbericht beleuchtete Röckl die vielen Veranstaltungen, darunter waren wegen der großen Nachfrage gleich zwei Vorbereitungslehrgänge zur Fischerprüfung. Das Königsfischen fand Ende Mai im Fischhopfpark statt. Im Juni war der Fischereiverein Ausrichter des Bezirksjugendkönigsfischens am Liebensteiner Stausee. Im Rahmen des "Cooltour-Sommers" lud der Verein zu einem Kindertag mit lustigen Wettbewerben ein. Ein Highlight war das traditionelle zweitägige Fischerfest im Juli. Am 17./19. Juli gibt es eine Neuauflage. Des Weiteren beteiligte sich der Verein an vier Ferienprogrammen in Bärnau, Marktredwitz, Tirschenreuth und in Waldsassen.
Die Brückensanierung am Liebenstein-Speicher soll im Juli starten. Diese Baumaßnahme wird länger dauern, zumal dabei auch die Ortsverbindungsstraßen von Dürnkonreuth bis Ödschönlind sowie bis Stein ausgebaut wird. "Für die Angler dürfte es kaum zu Einschränkungen kommen, westlich der Brücke darf weiter geangelt werden", so Röckl. Der Vorsitzende berichtete ferner, dass 2019 ein Pachtvertrag auf der Wondreb verlängert worden ist. In diesem Jahr stehen vier weitere Pachtverlängerungen an. Im Bereich der Teichwirtschaft sei einiges an Bauarbeiten nötig, so manche Dämme müssten aufgeschüttet und verstärkt werden. Probleme bereite die aktuelle Lage mit Biber, Fischotter und Kormoran. Röckl: "Sie machen uns das Leben schwer."

Gebühren angehoben

Weil der Landesfischereiverband Bayern seine Gebühren angehoben habe, müsse man nun auch bei den Mitgliedsbeiträgen nachbessern. Jugendliche zahlen statt bisher 22 künftig 25 Euro, der Jahresbeitrag bei den Erwachsenen wurde von 33 auf 40 Euro erhöht. Die Tages- und die Wochenkarten für die Angler wurden moderat erhöht. Die Preise für die Jahreskarte bleiben unverändert. Die Tages- und Wochenkarten werden ab sofort über das Onlineportal hejfish.com abgewickelt. Der Verwaltungsaufwand wird dadurch erheblich reduziert. Auch die Mitgliederverwaltung soll künftig über dieses Portal laufen. Dass der Fischereiverein Stiftland mit der Zeit geht, wurde deutlich, als Röckl eine neue Fischereiverein-App vorstellte, die auf das Handy heruntergeladen werden kann.
Einen umfangreichen Einblick in die Finanzen gewährte Kassier Norman Langenhan. Revisor Stefan Dorsch bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung. Aktuell hat der Verein 714 Mitglieder, darunter 32 weibliche - Tendenz leicht steigend. Der Altersschnitt liegt bei 48 Jahren. Insgesamt wurden Fische im Wert von 36 700 Euro gesetzt, 6721 Kilogramm wurden gefangen.

Jugendleiterin Anita Köppl berichtete von vielen Aktivitäten der 24-köpfigen Jugendgruppe, die sich einmal im Monat zu Gruppenstunden trifft. Höhepunkt zahlreicher Aktivitäten war ein dreitägiges Zeltlager mit Angeln und Gewässerpflege. Dabei wurde auch ein Youtube-Video durch die Bayerische Fischerjugend gedreht, das den Mitgliedern präsentiert wurde.

Bürgermeister beeindruckt

In seinem Grußwort zeigte sich Bürgermeister Franz Stahl beeindruckt von den Aktivitäten. Stahl meinte, dass der Verein für die Zukunft hervorragend aufgestellt sei und auch die neuen Medien nutze. Lob hatte er für die Nachwuchsarbeit. Dank zollte er für die Gewässerreinhaltung und den Gewässerschutz. Stahl: "Das ist aktiver Umwelt- und Artenschutz - Respekt!"
Für jeweils 25 Jahre Vereinszugehörigkeit ehrte der Fischereiverein Stiftland Josef Bäcker, Matthias Bauer, Markus Fischer, Christian Keck, Stefan Klinger, Volker Luchterhand, Manfred Ott, Hermann Schmidkonz, Hubert Sommer, Alfred Stier, Hans Wachsmann, Hans Wolfrum und Jürgen Zwerenz.

Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Stefan Dorsch, Georg Frank, Gerhard Grillmeier, Joachim Hippeli, Roland Joas, Manfred Kellner, Alois Kraus, Johann Meißner, Horst Michl, Herbert Riedl, Rudolf Schneider, Josef Schuller, Markus Wunderlich, Franz Zeidler und Franz Zimmert ausgezeichnet. Geehrt wurden auch Horst Wagner und Werner Zimmert, die dem Vereins seit fünf Jahrzehnten die Treue halten.

NT 5 2 2020 2Das Vorstandsteam des Fischereivereins Stiftland. Von links, Herbert Walenta,Thomas Blei, Bürgermeister Franz Stahl, Stefan Dorsch, Anita Köppl, Vorsitzender Andre Röckl, Nina Rath, Markus Rath, Norman Langenhan und Daniel Härtl.

Quelle: ONetz
0
0
0
s2smodern
Diese Webseite analysiert das Nutzungsverhalten der Besucher, u.a. mithilfe von Cookies, zu Zwecken der Reichweitenmessung, der Optimierung des Angebots und der Personalisierung von Inhalten und Werbung. Unsere Partner für soziale Netzwerke, Werbung und Analysen führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren bei ihnen vorhandenen Daten zusammen.