SLA-1 SLA-2 SLA-3 SLA-4 SLA-5
SLG-0 SLG-2 SLG-3 SLG-4 SLG-5

Bestimmungen für die Ausübung der Angelfischerei im Fischereiverein Stiftland e.V.

gültig ab 01.01.2017
Diese Bestimmungen sind Bestandteil des Erlaubnisscheines und sind bei der Ausübung der Fischerei mitzuführen und den Kontrollorganen auf Verlangen zusammen auszuhändigen.

Fischereierlaubnis:

Die Angelerlaubnis gilt nur in Verbindung mit einem gültigen staatlichen Fischereischein. Es darf nur mit 2 Handangeln mit je einer Anbissstelle vom Ufer aus gefischt werden. In Fließgewässern ist das Waten erlaubt.

Zeitliche Erlaubnis:
Allgemeine Vereinsgewässer:  15.03.-31.12.
Stausee Liebenstein:  01.05.-30.11.
Röslau:  15.03.-31.12.
Fließgewässer des LFVB:  01.01-31.03. und 16.07.-31.12.

Die tägliche Angelzeit beginnt an allen Vereinsgewässern um 05:00 Uhr und endet um 24:00 Uhr.


Allgemeine Bestimmungen:
Jeder Erlaubnisscheininhaber ist zu einem waidmännischen Verhalten verpflichtet. Insbesondere hat er seinen Angelplatz sauber zu halten und jede Gewässer- und Uferverunreinigung zu vermeiden. Das gesetzliche Uferbenutzungsrecht steht nur dem Inhaber des Erlaubnisscheines zu. Für verursachte Flurschäden haftet jeder Erlaubnisscheininhaber persönlich.

Alle gesperrten Wege und Flächen dürfen weder befahren noch beparkt werden.

Tageskarteninhaber haben vor Beginn des Angelns den Gewässernamen, Jahreskarteninhaber den Gewässernamen und das Datum in die Fangliste einzutragen. Jeder gefangene Fisch (Weißfische und Barsche erst bei Verlassen des Gewässers) ist sofort in die Fangliste einzutragen.

Die Eintragungen dürfen nicht mit Bleistift erfolgen.

0
0
0
s2sdefault